Portal-HOME arrow Fassadenelemente arrow Neandertaler

Main Menu
Portal-HOME
Über uns
Produkte
Aktuelles
Referenzen
Angebot
Fassadenelemente
Bodensanierung
Kontakt
Kontaktformular
Produktdatenblätter
Muster_Datenblatt
Login





Passwort vergessen?
Wer ist Online?

 

 

Berufskolleg im Neandertal




Zur Information über eine weitere Anwendung des textil armierten Betons -hätte es diesen Baustoff seinerzeit schon gegeben- wäre der Neandertaler bestimmt den kurzen Weg von seiner Steinzeitwerkstatt im Heimatort ins nicht weit entfernte Berufskolleg nach Mettmann gegangen.




Wie beliebt der robuste Glasfaserbeton nicht nur im Neandertal ist, wo er als farbig gestaltetes Leitsystem für die Wander- und Spazierwege der unterschiedlichen Themenbereiche dient, zeigt sich darin, dass er schon einige Monate zuvor und wenige Kilometer entfernt zur Fassadengestaltung des neuen Berufskolleg ausgewählt und montiert wurde.




Während sich die 30 mm dünnen GFB-Tafeln mit rückwärtiger, unsichtbarer Befestigungstechnik  bei der Fassade zwar hellgrau in grau zu dunklen Glasfronten präsentieren, aber in einem angenehm farbigen Rahmen befinden, wurden die monolitischen, hohl produzierten Stelen und Würfel des Neandertales zu ihrer Unterscheidung in dezent bunten Farben gestaltet.




Wie beliebt Glasfaserbeton in dieser Region ist, zeigt sich auch an dieser Geschichte: 

Ein rund 40 kg  schwerer,  den Weg in die Frühzeit  weisender  Würfel aus GFB wurde zwar nicht zerstört, aber mitsamt der stählernen Bodenverankerung  spurlos abmontiert und des Nachts von einem Unbekannten mitgenommen.

Einige der vorteilhaften Aspekte, seine Resistenz gegen Vandalismus und sein relativ geringes Gewicht gerieten ihm so zum Nachteil.
So stellt sich nun nur noch die Frage:

War dieser späte "Neandertaler" nun ein primtiver Jäger oder bereits ein fehlgeleiteter Sammler, der sich unbedingt ein Souvenier aus der frühen Periode des Glasfaserbetons sichern wollte?
   

 

 

 


 

 


Drucken E-Mail