Portal-HOME arrow Über uns

Main Menu
Portal-HOME
Über uns
Produkte
Aktuelles
Referenzen
Angebot
Fassadenelemente
Bodensanierung
Kontakt
Kontaktformular
Produktdatenblätter
Muster_Datenblatt
Login





Passwort vergessen?
Wer ist Online?


Armierungsfasern
aus AR-Glas sind die Basis...

...  für korrosionsfreie, dünnwandige und leichte Produkte aus textilem oder mit Glasfasern verstärktem Beton

Seit über 25 Jahren befassen wir uns mit hoch belastbaren AR-Glasfasern zur statischen Bewehrung …
.. in Produkten aus  Glasfaserbeton oder textilem Beton

Armierung  in  zementären  Bodenausgleichs- und Spachtelmassen

Rissreduzierung in Estrichen

Festigkeitsteigerung in Putz und Mörtel
Bauteile aus Glasfaserbeton und textil bewehrte Elemente auf der Basis mineralischer Bindemittel sind stets außergewöhnliche Produkte mit vielen  Vorteilen.

Fasern aus AR-Glas sind, wie Beton mineralischen Ursprungs. Mit Armierungsfasern gefertigte Elemente werden dünner und leichter ausgeführt, sie halten im Brandfall extrem lange stand, brennen und bersten nicht, setzen keine Gase frei und sind bei der Produktion physiologisch unbedenklich.

Unsere Armierungen aus alkaliwiderstandsfähigen AR-Glasfasern entwickeln in alkalischen Baustoffsystemen hohe, dauerhaft wirkende, langzeitbeständige Festigkeiten mit hoher Gebrauchstauglichkeit.

Schon geringste Faserzugaben minimieren bei Betonwaren und -bauteilen die Rissgefahr, erhöhen Stoß- und Schlagzähigkeit und reduzieren massiv vermeidbare Kosten für Ausschuss und Nacharbeiten.

Für statisch belastbare und selbsttragende Bauteile aus Glasfaserbeton und textil bewehrten Beton bieten wir ein breites Sortiment verstärkender Armierungsprodukte aus AR-Glas gemäß DIN 1259-1 an. Bei uns erhalten Sie selbstverständlich immer geprüfte Cem-FIL Qualität.

Die von uns angebotenen Cem-FIL Rovings und Kurzfasern verfügen über eine allgemein bauaufsichtliche Zulassung des DIBt für Beton nach DIN 1045 und daraus hergestellte ARCS-Matten aus geschnittenen Kurzfasern und andere, hoch effektive „NON-WOVEN“ Flächenarmierungen mit Endlosfasern aus AR-Glas gemäß E DIN 1259-1 sind stets Bestandteil in unserem Sortiment.

Armierungsgewebe und –gelege aus ARcoteX und Cem-FIL Produktion ergänzen unsere Produktpalette. Zu den weiteren Erzeugnissen, die von uns als weiter verarbeitetes Armierungsprodukt aus alkaliresistenten Fasertypen angeboten werden, gehören auch korrosionsfreie, oberflächennah zu plazierende Bewehrungsstäbe aus harzgebundenen ARcoteX-Glasfasern, weitergehende Informationen finden Sie in den entsprechenden Datenblättern.

Die handwerkliche Fertigung von Glasfaserbeton, insbesondere Textilbeton, kann weitgehend mit üblichen, zur Herstellung, Ver- und Bearbeitung von Mörtel, Putz oder Beton gebräuchlichen Werkzeugen und Geräten erfolgen.

Für eine effiziente Herstellung großformatiger Elemente oder weiträumiger Flächen sind in der Regel nur wenige spezielle Verarbeitungshilfen, beispielsweise flexible Kompaktierroller, Stachel- bzw. Entlüftungswalzen oder Spritzköpfe erforderlich.

Beton -mit textiler Armierung aus AR-Glas-
Enorm, was man daraus machen kann!



Beton,
es kommt darauf an,
was man daraus macht...

Fein aufbereitete, gut  ausgesuchte Rohstoffe sind die anderen wichtigen Bestandteile des Glasfaserbetons.

Bei hochwertigem Glasfaserbeton oder Textilbeton handelt es sich im Wesentlichen um die gleichen Ausgangsstoffe wie bei anderen, herkömmlichen Betonen:

Zement, Sand, Wasser sowie diverse Vergütungen als Zusatzmittel; Verflüssiger, Luftporenbildner, Flugasche, Puzzolane, ggf. Polymere, Hydrophobierungen usw.


Je höher jedoch die Dosierung mit Armierungsfasern und der Einsatz textiler Flächenarmierungen in der Matrix ausfällt, umso anders verhält sich ein derart dünn produzierter Beton.

Dies ist nicht nur bei der Verarbeitung so, auch nach dem Abbinden und der Entschalung, insbesondere bei der Nachbehandlung zeigt sich; dies ist ein echter Verbundwerkstoff mit vielen Besonderheiten und individuellen Eigenarten.

Bei einem textil bewehrten Beton mit Querschnitten von wenigen Millimetern handelt es sich nun einmal nicht um die bei „Normalbeton" gewohnt großen Massen, sondern meist um ein Minimum an Material, meist nur um wenige kg /m².

Gerade deshalb sind an sämtliche Ausgangsstoffe, ihre Zusammenstellung, Aufbereitung und Verarbeitung hohe Anforderungen zu stellen, um ein optimales Produkt herzustellen.

Vergleichbar einem selbst verdichtenden oder ultra-hochfesten Beton erfordert der TBB oder GFB eine gründliche Kenntnis der verwendeten Stoffe bei  Auswahl und Zusammensetzung.

Gerade die Dauerhaftigkeit des Verbundwerkstoffes hängt in hohem Maße von der geeigneten Verarbeitung und Verfahrenstechnologie ab.

Die Gebrauchstauglichkeit muss auch bei komplexen Anforderungen gewährleistet sein.

Ob Glasfaserbeton (GFB) als technisches Funktionsteil, Textil armierte Betonelemente (TaB) zur Fassadengestaltung, Estrichfasern zur Rissminimierung, Fasermatten zur Verstärkung dünner Nivellierspachtel. Informieren Sie sich darüber, welche Rohstoffe, Werkzeuge oder Produkte geeignet sind, um ihre Betonelemente noch besser zu machen.

Mit unseren alkaliresistenten Fasern können Sie auch andere hydraulisch abbindende Werkstoffe vergüten und verstärken, denken Sie an faserarmierte, sehr leichte, dünne und extrem schlagzäh und biegesteif hergestellte Stützformen aus witterungsfest modifiziertem Gips, einem weiteren Verbundwerkstoff mit großem Potential…

Über all diese Anwendungen haben wir etwas für sie zusammengestellt.

Beton - mit textilen Armierungen
Stark
, was man daraus machen kann!


Praktisch - Gelege auf abziehbarer Folie  stabilisieren marode Untergründe ...

 
FASSADEN
Nur Platzhalter, wir arbeiten daran

Matrizen aus elastischem Polyurethan erleichtern die Entschalung  komplexer Elemente aus Glasfaserbeton    ...

Matrizen aus elastischem Polyurethan erleichtern die Entschalung komplexer Textilbetonelemente    

REFERENZEN

Nur Platzhalter, wir arbeiten daran....

Drucken E-Mail