Portal-HOME arrow Produkte arrow ARConti - Mat 160

Main Menu
Portal-HOME
Über uns
Produkte
Aktuelles
Referenzen
Angebot
Fassadenelemente
Bodensanierung
Kontakt
Kontaktformular
Produktdatenblätter
Muster_Datenblatt
Login





Passwort vergessen?
Wer ist Online?


ARConti - Mat 160

Endlich - die clevere Endlosarmierung für
textil bewehrten Beton:

 

Produkt-Telegramm
Bezeichnung:
ARConti-Mat
Fixierung:Emulsionsbinder,
Eigenschaft:
leicht löslich
  
Flächengewicht:
160 g/m
Rollengewicht:
gemäß Rollenlänge
und  -breite
Rollenlänge:50 m
  
Fasertyp: Cem-FIL 5304
Fadenfeinheit:76 tex
Faserart:AR-Glas gemäß        E DIN 1259-1
Fasereigenschaft:
filamentisierend
Faserorientierung:
regellos
Faserlänge:
endlos




Ab sofort sind High Tech-Armierungsmatten mit Endlosfasern aus AR-Glas zur effizienten Flächenbewehrung und  - noch wichtiger- zur völlig korrosionsfreien Oberflächenarmierung  verfügbar.

Bereits jetzt lässt sich behaupten:
So einfach und effektiv war das Einbetten einer robusten Faserbewehrung mit wirkungsvoller Verbundfläche noch nie.

Diese clevere Flächenarmierung zur manuellen Verarbeitung auf der Baustelle und semi-automatische Verfahren im Fertigteilwerk wird ein-, bzw. beidseitig unbesäumt angeboten, dass ermöglicht den Verarbeitern ein überlappendes Verlegen ohne „doppelt dicke“ Bereiche.

 Vor allem ist die handliche Rollengröße beim Verlegen  von Vorteil. Nahezu alle, die dieses „Non Woven“ Produkt bisher getestet haben, sind sozusagen „völlig von der Rolle“, erfüllt diese „Textil armierende Bewehrung“ doch die vielfältigsten Anforderungen.

Wegen ihres geringen Binderanteils zur Fixierung der Fasern ist die Matte sehr leicht zu benetzen, die feinen Elementarfäden / Spinnfäden von 76tex bewirken bei einem Flächengewicht von 160 g/m  eine entsprechend homogene Faserverteilung.

Die sparsam verwendete, schnell und leicht lösliche Fixierung „öffnet“ die Matte sehr zügig und begünstigt deren Durchdringung sowohl mit der vorgelegten wie auch der nachher aufgebrachten Betonmatrix. Das Resultat ist, natürlich abhängig von der Konsistenz, eine optimale Verbundhaftung der Fasern zum Bindemittelsystem, bei niedriger Viskosität sogar ohne aufwändige Kompaktierung.

Die ARConti Matte 160 ist hervorragend mit zuvor in die Betonmatrix gemischten Kurzfasern und/oder in Kombination mit ggf. weiter aufzulegenden ARCS-Matten zu kombinieren.

ARConti-Matten können in die Schalung vorgelegt und mit einer plastisch eingestellten Matrix beaufschlagt, oder in eine bereits in die Form aufgetragene mineralische Matrix eingedrückt werden. Selbst hängend in einer Schalung  ist diese integrale Flächenverstärkung auch als Matten-Gewebekomplex absolut präzise an gewünschter Stelle zu platzieren.

Die ARConti Matte ist in erster Linie für das manuelle Verarbeiten sowie im Handauflege- und im kontinuierlichen Durapact-Verfahren geeignet, wegen ihrer leichten Löslichkeit in hydraulischen Bindemittelsystemen ist sie auch zur Gipsverstärkung geeignet und dort auch ausgesprochen zweckmäßig im Vacuum-, Press- und Gießverfahren einzusetzen.

 

 


Cem-FIL
Armierungsmatten dienen der Herstellung  attraktiver Möbel aus Beton

...

Für den vorbeugenden Brandschutz
Glasfasern armieren Einrichtungen aus mineralischen Bindemitteln




Drucken E-Mail